LOGIN TO YOUR ACCOUNT

Username
Password
Remember Me
Or use your Academic/Social account:

CREATE AN ACCOUNT

Or use your Academic/Social account:

Congratulations!

You have just completed your registration at OpenAire.

Before you can login to the site, you will need to activate your account. An e-mail will be sent to you with the proper instructions.

Important!

Please note that this site is currently undergoing Beta testing.
Any new content you create is not guaranteed to be present to the final version of the site upon release.

Thank you for your patience,
OpenAire Dev Team.

Close This Message

CREATE AN ACCOUNT

Name:
Username:
Password:
Verify Password:
E-mail:
Verify E-mail:
*All Fields Are Required.
Please Verify You Are Human:
fbtwitterlinkedinvimeoflicker grey 14rssslideshare1
Jacquin, Marianne (2004)
Publisher: Fachportal Pädagogik. DIPF
Languages: French
Types: Article
Subjects: Didaktik, Deutsch als Fremdsprache, Fremdsprachenunterricht, Textproduktion, Partnerarbeit, Training method, German as a foreign language, Foreign language teaching, Teaching of foreign languages, Erziehung, Schul- und Bildungswesen, Education, Schulpädagogik, Fachdidaktik/Sprache und Literatur
ddc: ddc:370
Cet article résume les résultats d’une recherche exploratoire, ayant pour but d’analyser l’effet de l’interaction en dyades sur l’écriture de textes descriptifs en allemand L2. 17 élèves de 7ème année du Cycle d’Orientation de Genève ont rédigé deux textes dans deux conditions différentes: interaction en phase de planification (1) et de révision (2). L’écriture du texte lui-même s’est faite individuellement. Un troisième texte était planifié, rédigé et révisé seul par tous les élèves, afin de mesurer l’éventuel bénéfice du mode de travail (dyadique ou individuel) lors des deux premières tâches. Les résultats quantitatifs montrent peu d’effets de l’interaction dyadique sur les différentes phases de l’écriture. On peut néanmoins dégager des tendances permettant d’ouvrir des perspectives dans un domaine de recherche encore peu exploité. (DIPF/Orig.) Der vorliegende Beitrag fasst die Resultate einer Untersuchung zusammen, die sich mit der Frage der Wirkung von Partnerarbeit beim Schreiben von deskriptiven Texten im Fremdsprachenunterricht Deutsch beschäftigt. 17 Schülerinnen und Schüler im siebten Schuljahr des Cycle d’Orientation in Genf haben zwei Texte unter zwei Bedingungen geschrieben: Der erste wurde zu zweit geplant, der zweite in Partnerarbeit korrigiert und erweitert. Die Schülerinnen und Schüler schrieben den Text in Einzelarbeit. Ein dritter Text wurde in Einzelarbeit geplant, geschrieben und korrigiert, um eine mögliche positive Wirkung der an den ersten beiden Texten praktizierten Arbeitsform (Einzelarbeit oder Partnerarbeit) feststellen zu können. Die Resultate weisen auf geringe Effekte der Partnerarbeit auf die verschiedenen Schreibphasen hin, zeigen aber Tendenzen auf, die es erlauben, neue Perspektiven in einer noch wenig explorierten Forschungsrichtung zu eröffnen. (DIPF/Orig.)
  • No references.
  • No related research data.
  • No similar publications.

Share - Bookmark

Cite this article